Hertha BSC lädt seine nach den Krawallen im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg ausgesperrten Fans für das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am 10. April zu einem großen Public-Viewing-Fest ein.

Der Klub überträgt die im Abstiegskampf vorentscheidende Partie an der unweit vom Olympiastadion gelegenen Waldbühne auf einer Großleinwand. 22.000 Besucher würden Platz finden.

Polizei, die DFL und der TV-Sender "Sky" erteilten den Berlinern die Genehmigung für das Fest rund um die altehrwürdige Konzertbühne. Nach den heftigen Krawallen im Anschluss an das Spiel gegen Nürnberg hatte das Sportgericht des DFB angeordnet, dass die Partie gegen Stuttgart unter einem Teil-Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet.

Das Bundesliga-Schlusslicht durfte maximal 25.000 Karten an eigene Anhänger verkaufen, die Ostkurve muss leer bleiben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel