Ümit Korkmaz ist nach seinem am 11. Juli erlittenen Bruch des Mittelfußknochens wieder ins Training bei Eintracht Frankfurt eingestiegen.

"Jetzt ist wieder alles gut. Ich habe keine Schmerzen mehr", so der Ex-Profi von Rapid Wien zur Frankfurter "Neuen Presse". Einem Debüt in der Bundesliga stehe nun nichts mehr im Weg.

"Er muss nun mit der Belastung zurechtkommen", so Trainer Friedhelm Funkel, der dem österreichischen Nationalspieler bereits im Heimspiel gegen Leverkusen den Sprung in den Kader zutraut.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel