Manager Christian Heidel vom Bundesligisten FSV Mainz 05 hat den Spielern des Klubs nach drei Platzverweisen in den letzten sechs Spielen bei weiteren Disziplinlosigkeiten interne Strafen angedroht. `Beim nächsten Rot für Unsportlichkeit, Tätlichkeit oder eine versuchte wird bestraft", sagte Heidel dem Fachmagazin kicker.

Der Österreicher Andreas Ivanschitz, der beim Mainzer 0:2 am vergangenen Wochenende beim 1. FC Nürnberg nach 188 Sekunden die schnellste Rote Karte in der Bundesliga-Geschichte gesehen hatte, kommt bei den Rheinhessen dagegen noch ohne Geldstrafe davon.

Nach Ansicht von Heidel sei Ivanschitz für seine versuchte Tätlichkeit durch die zwei Spiele Sperre genug bestraft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel