Nach Einschätzung von Sportdirektor Klaus Allofs wird Nationalspieler Mesut Özil auch in der kommenden Spielzeit das Trikot von Werder Bremen tragen.

"Momentan gibt es keine Hinweise, dass Mesut uns im Sommer verlässt", sagte der Manager dem Fachmagazin kicker und betonte, dass der aufgestellte Fahrplan im Poker um die Zukunft des Spielmachers bisher `wunderbar eingehalten worden" sei.

"Wir sind dabei, eine gute Lösung für beide Seiten zu finden, wie es uns in der Vergangenheit in ähnlichen Fällen geglückt ist", sagte Allofs, dessen Klub nach derzeitigem Stand der Dinge nur bei einem Verkauf Özils vor der kommenden Saison noch eine Ablöse erzielen könnte. Der Vertrag des Mittelfeldspielers in Bremen läuft im Sommer 2011 aus, dann könnte Özil den Verein ablösefrei verlassen.

Bisher waren Werders Bemühungen, Özil langfristig an den Verein zu binden, am Veto des Youngsters gescheitert. Die von Allofs genannte `Lösung" könnte beinhalten, dass Özil seinen Vertrag bei den Hanseaten verlängert, im Gegenzug jedoch die Zusage erhält, im Falle eines entsprechenden Angebots wechseln zu können.

Zuletzt hatte dieses Modell bei dem Brasilianer Diego gegriffen, der die Bremer vor der laufenden Spielzeit für eine Ablösesumme in Höhe von rund 25 Millionen Euro in Richtung des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin verlassen hatte.

Özil wird angeblich unter anderem von den europäischen Spitzenklubs FC Barcelona und Manchester United umworben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel