Die einstündige Operation an der Hand von Robert Enke ist gut verlaufen. Dr. Klaus-Dieter Rudolf hat das im Training der DFB-Auswahl gebrochene Kahnbein im hinteren Drittel mit einer so genannten Herbert-Schraube stabilisiert.

"Ich fühle mich den Umständen entsprechend, auch wenn die operierte Stelle schmerzt", so der 31-Jährige von Hannover 96, der eine rote Gipsschiene trägt.

"Eigentlich liegen mir ja eher gedeckte Farben, aber bei der Farbwahl meiner Schiene war natürlich klar, dass es Rot sein muss," so der Torwart der "Roten".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel