Spielmacher Zvjezdan Misimovic ist nach seinem öffentlichen Flirt mit Schalke 04 zurückgerudert und hat sich zum VfL Wolfsburg bekannt.

"Ich habe nie gesagt, dass ich wechseln will. Ich habe einen Vertrag bis 2013 und stehe zum VfL", sagte der Bosnier dem "kicker": "Ich denke, jeder weiß, dass Schalke ein super Verein ist. Aber jeder weiß auch, dass ich einen Vertrag in Wolfsburg habe."

Noch vor gut vier Wochen hatte der 27-Jährige erklärt, dass er "gern für Schalke spielen" würde. Die Gelsenkirchener werden von Wolfsburgs Meistercoach Felix Magath trainiert, den Misimovic als einen "Top-Trainer" bezeichnete.

VfL-Manager Dieter Hoeneß hatte den Wechselgedanken von Misimovic umgehend einen Riegel vorgeschoben und den Marktwert des Mittelfeldspielers auf 20 Millionen Euro taxiert.

"Das ist utopisch. So viel würde ich für mich nicht zahlen. Aber damit beschäftige ich mich auch nicht. Wir haben in den nächsten Wochen wichtige Aufgaben vor uns, darauf konzentriere ich mich", sagte Misimovic.

Mit den Wolfsburgern will er noch den Einzug in die Europa League schaffen: "Das war unser Ziel, und dann wäre es ein gutes Jahr. Noch ist alles möglich."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel