Heiko Herrlich wird auch im Falle des Abstiegs Trainer des Bundesligisten VfL Bochum bleiben. Dies versicherte VfL-Sportvorstand Thomas Ernst nach dem deprimierenden 0:2 der Westfalen am Freitag beim 1. FC Köln.

"Das steht noch, na klar", sagte Ernst: "Weil wir sicher sind, dass wir hier mit Heiko Herrlich etwas für die Zukunft aufbauen können."

Der Ende Oktober von der U19 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach Bochum gewechselte Herrlich hatte den VfL zunächst aus dem Keller und zu neun Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone geführt.

Nach der Niederlage in Köln und neun Spielen ohne Sieg stecken die Bochumer aber wieder mitten im Abstiegskampf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel