Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat den VfL Bochum wegen nicht ausreichenden Ordnungsdienstes und unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro belegt.

Beim Punktspiel der Westfalen gegen den 1. FC Nürnberg am 27. Februar (0:0) waren mindestens acht Zuschauer im Gäste-Fanblock verletzt worden, als zu Spielbeginn Leuchtkörper und Nebelkerzen gezündet worden waren.

Sechs Personen mussten in einem Krankenhaus stationär versorgt, drei von ihnen gar in eine Spezialklinik für Brandverletzungen eingeliefert werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel