Frankfurts Marco Russ und Juvhel Tsoumou sind vor dem Rhein-Main-Derby in Mainz (Sa., 15.30 Uhr) im Training aneinandergeraten.

Innenverteidiger Russ grätschte dem 19-Jährigen rüde in die Beine, Tsoumou sprang auf und attackierte laut "Bild" seinen Teamkollegen. Beide schubsten sich weg. Doch Mitspieler Ioannis Amanatidis griff ein und schlichtete.

Alles halb so wild: "War nicht so schlimm. Wir vertragen uns wieder", sagte Tsoumou nach der Übungseinheit. Und auch Eintracht-Trainer Michael Skibbe bestätigte: "Alles ausgeräumt".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel