Mit einem Doppelpack gegen den 1. FC Köln will Claudio Pizarro an diesem Wochenende zum erfolgreichsten ausländischen Stürmer in der Geschichte der Bundesliga aufsteigen.

"Es wäre sehr schön, wenn das in einem Heimspiel gelingt und am besten schon gegen den 1. FC Köln. Ich fühle mich gut und traue mir das zu", sagte der Peruaner, der derzeit 132 Tore im deutschen Oberhaus erzielt hat.

Den Rekord hält Giovane Elber, der für den VfB Stuttgart und Bayern München 133-mal erfolgreich war. "Dieser Rekord ist schon lange in meinem Kopf und es würde mir sehr viel bedeuten, ihn zu knacken. Alles andere wäre gelogen", sagte Pizarro.

Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs verfolgt die Rekordjagd seines Stürmers mit einem Schmunzeln. "Das ist natürlich eine ganz besondere Leistung, aber wir werden deswegen kein Empfangskomitee organisieren", meinte Allofs: "Wichtig ist vor allem der Erfolg der Mannschaft, also ein erfolgreicher Saisonendspurt. Dagegen hat der Rekord nicht so eine große Bedeutung. Claudio ist so gut, er wird diesen Rekord einfach mitnehmen und eine neue Marke setzen, die deutlich darüber liegt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel