Nach 16 Jahren Volker Finke hofft der SC Freiburg auf eine ähnliche Ära unter Trainer Robin Dutt.

"Es wäre schön, wenn er auch 16 Jahre bleiben würde", sagte SC-Sportdirektor Dirk Dufner: "Der Trainer hat den allergrößten Anteil. Er hat ein Team aufgebaut, das eine Einheit ist. Auf und neben dem Platz. Er war das wichtigste Mosaiksteinchen."

Dutt reagierte geschmeichelt auf das Angebot. "Aber wenn das jedes Mal so viele Nerven kostet, dann weiß ich nicht, wie mein Vorgänger das überhaupt geschafft hat", sagte er, "ich werde dann sicher zehn Jahre früher zusammenklappen."

Finke hatte den SC von 1991 bis 2007 trainiert. Unter Dutt wurden die Breisgauer im ersten Jahr Fünfter der 2. Liga, stiegen im zweiten auf und hielten im dritten nun durch das 2:2 am Samstag beim 1. FC Köln vorzeitig die Klasse.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel