Bundesligist Werder Bremen wird in der Vorbereitung auf die Saison 2010/2011 gleich dreimal ins Trainingslager gehen. Als Grund dafür nannte der Verein den Umbau der Ostkurve und damit auch des Mannschaftstraktes im Weser-Stadion bis zum Saisonbeginn sowie die späte Rückkehr der WM-Teilnehmer.

Daher werden die Bremer zusätzlich zum Aufenthalt auf Norderney (08. bis 15. Juli) sich auch in Donaueschingen (19. bis 25. Juli) und im österreichischen Bad Waltersdorf (29. Juli bis 6. August) vorbereiten.

"Wir haben in diesem Jahr durch die WM eine lange Sommerpause und eine lange Vorbereitungsphase. Zudem haben wir durch den Stadionumbau erschwerte Bedingungen in Bremen. Deshalb bietet sich diese Lösung mit den Trainingslagern an", erklärte Geschäftsführer Klaus Allofs.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel