Als dritter Fußballer nach Carsten Ramelow und Ulf Kirsten ist der 81-malige Nationalspieler Bernd Schneider zum Ehrenspielführer von Bayer Leverkusen ernannt worden.

Dies teilten Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser und Sportchef Rudi Völler nach dem Abschiedsspiel des 36 Jahre alten Vize-Weltmeisters von 2002 mit.

"Du bist hier auf Lebenszeit gern gesehen, und wenn du eine Ehrenkarte auf Lebenszeit möchtest, musst du nur anrufen", sagte Holzhäuser. Völler ergänzte, "ein ganz wichtiger Grund" für die Ehrung sei gewesen, dass Schneider den Verein nach dem WM-Finale 2002 trotz einiger Angebote großer Vereine nicht verließ.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel