Stefan Bell hat dem Lockruf von Inter Mailand widerstanden und bleibt beim Bundesligisten Mainz 05.

Das Nachwuchstalent lehnte das Angebot des Serie-A-Klubs, der im Champions-League-Finale auf Bayern München trifft, ab. Das teilten die Mainzer am Sonntag mit.

"Die Entscheidung von Stefan ist sehr mutig. Sie spricht nicht nur für den Spieler, sondern auch für den Verein Mainz 05. Wir freuen uns, dass er am Bruchweg bleibt. In der kommenden Saison wird Stefan in den Profikader aufrücken", sagte FSV-Manager Christian Heidel.

Zuletzt hatten die Verantwortlichen des Klubs dem 18 Jahre alten Talent die Freigabe für einen Wechsel nach Italien erteilt.

Nach Angaben der italienischen Zeitungen "La Stampa" und "Corriere dello Sport" hatte Inter 1,5 Millionen Euro für den Kapitän der Mainzer U-19-Mannschaft geboten und wollte darüber hinaus zu einem Freundschaftsspiel bei den Rheinhessen antreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel