Hertha-Stürmer Andrej Voronin denkt offenbar über einen Rücktritt aus der ukrainischen Nationalmannschaft nach.

Das erklärte er zumindest mehreren Berliner Medien, nachdem er im Länderspiel gegen Kroatien von Coach Alexej Michailitschenko nicht eingesetzt worden war.

"Wenn der Trainer nicht mit mir plant, dann verbringe ich die Zeit lieber mit meiner Familie und warte, bis der nächste Trainer kommt", sagte er der "Berliner Morgenpost".

Der 29-Jährige hatte aufgrund des WM-Qualifikationsspiels die Geburt seiner Tochter Sofia verpasst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel