Nach Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ist auch Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß zuversichtlich, dass Superstar Franck Ribery seinen Vertrag beim Deutschen Meister vorzeitig verlängert.

"Er hat gespürt, dass der Verein extrem um ihn gekämpft hat. Mehr geht nicht. Er hat gemerkt, dass er eine Familie als Arbeitgeber hat. Da hat sich ein 'Advantage' Bayern München entwickelt", sagte Hoeneß am Mittwoch.

Zuvor hatte Rummenigge betont, "dass ich das sehr optimistisch sehe. Franck weiß, welche Qualität und Loyalität diese Bayern-Familie hat." Riberys Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 2011.

Aufgrund der Sperre für das Champions-League-Finale ist Ribery nun früher als geplant zur französischen Nationalmannschaft gereist, die sich derzeit auf die WM vorbereitet. Am Samstag wird der Mittelfeldspieler aber zum Spiel nach Madrid fliegen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel