Der einstige Publikumsliebling Kevin Keegan könnte neuer Trainer beim Hamburger SV werden. Dies meldete am Pfingstmontag die Londoner "Daily Mail".

Wie das englische Blatt weiter berichtet, soll der 59-Jährige um den in der Winterpause verpflichteten niederländischen Torjäger Ruud van Nistelrooy eine neue Mannschaft aufbauen.

Der ehemalige englische Nationalspieler ist angeblich bereits zu Verhandlungen mit dem HSV-Vorstandsvorsitzenden Bernd Hoffmann in der Hansestadt gewesen.

Keegan spielte als erster britischer Bundesliga-Profi von 1977 bis 1980 in Hamburg und gewann 1979 mit den Norddeutschen die Meisterschale.

Als Trainer war der dribbelstarke Stürmer bei drei englischen Vereinen tätig, kurzfristig auch als Teamchef der Nationalmannschaft. Seine letzte Station war im Jahr 2008 der Premier-League-Klub Newcastle United.

Keegan würde beim HSV die Nachfolger des im April beurlaubten Bruno Labbadia antreten, der die Mannschaft nicht in einen internationalen Wettbewerb führen konnte. Nach Labbadias Abgang hatte übergangsweise der Niederländer Ricardo Moniz den Bundesliga-Siebten betreut.

Als weiterer Kandidat war zuletzt auch der deutsche Ex-Nationalspieler Bernd Schuster gehandelt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel