Der Sportdirektor-Posten beim Hamburger SV bleibt weiter vakant.

Der Niederländer Nico Hoogma gab im Gespräch mit dem Radiosender "NDR 90,3" bekannt, dass er bei seinem Verein Heracles Almelo im Wort stehe und keine Freigabe erhalte. "Wenn ich eine Entscheidung treffe, dann stehe ich auch dazu", sagte der 41-Jährige, der in Hamburg auch einen Sitz im Vorstand bekommen sollte.

Erste Gespräche zwischen Hoogma und dem HSV-Aufsichtsratsvorsitzenden Horst Becker waren bereits vergangene Woche an den finanziellen Forderungen gescheitert.

Doch einige Aufsichtsräte wollten den früheren Mannschaftskapitän der Norddeutschen noch einmal umstimmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel