Stürmer Paolo Guerrero wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim Hamburger SV bis zum 30. Juni 2014 verlängern. Dies gab Bastian Reinhardt bei seiner Präsentation als neuer Sportchef der Hanseaten am Dienstag bekannt.

Der peruanische Nationalspieler hatte in der abgelaufenen Spielzeit traurige Berühmtheit erlangt, als er nach dem Bundesliga-Heimspiel gegen Hannover 96 (0:0) einen Zuschauer durch einen Wurf mit einer Getränkeflasche im Gesicht verletzt hatte.

Schlagzeilen machte der Südamerikaner bereits in der Winterpause, als er wegen Flugangst einen Heimataufenthalt verlängerte.

Wegen eines Kreuzbandrisses war Guerrero überdies monatelang ausgefallen. Nach seiner Genesung konnte der Torjäger nur noch international eingesetzt werden, weil ihn der DFB wegen seiner Zuschauerattacke für sämtliche Punktspiele bis zum Saisonende gesperrt hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel