Im Zuge des Wettskandals laufen beim DFB noch 15 Ermittlungsverfahren durch den Kontrollausschuss. Dies sagte DFB-Vizepräsident Rainer Koch dem "kicker".

In Deutschland gelten 32 Begegnungen als verdächtig. Eine Nennung der betroffenen Partien sei aufgrund der Vorgaben der Staatsanwaltschaft Bochum ebenso nicht möglich wie die Bekanntgabe der Spieler, sagte Koch. Dem DFB sei aber an einer transparenten Aufarbeitung der Geschehnisse gelegen.

Am Dienstag hatte das DFB-Sportgericht erste Urteil gefällt. Der ehemalige Spieler des Regionalligisten SC Verl, Tim Hagedorn, wurde für ein halbes Jahr gesperrt.

Gegen drei Juniorenspieler von Arminia Bielefeld wurden Sperren von sechs, acht und vierzehn Monaten ausgesprochen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel