Alexander Hleb ist nach einer eigentlich harmlosen Nasen-Operation in der Notaufnahme des Krankenhauses gelandet. Weil sich der noch bis Ende Juni vom FC Barcelona an den VfB Stuttgart verliehene Weißrusse kurz nach dem Eingriff ein heißes Bad gönnte, hatte der Körper mit einer Entzündung und hohem Fieber reagiert.

Hleb soll das Krankenhaus in Kürze aber verlassen können.

"Es geht mir langsam gut", sagte Hleb dem "kicker". Der Mittelfeldspieler hatte in der abgelaufenen Saison unter diversen Gesundheitsproblemen gelitten und sich deshalb zum Entfernen seiner Weißheitszähne und einer Operation an der zweimal gebrochenen Nase entschlossen.

Nach mehreren Tagen im Krankenhaus hofft Hleb nun auf ein Ende der Pechsträhne nach der Rückkehr zum FC Barcelona.

"Ich will gesund und topfit in die Vorbereitung einsteigen und mich dort durchsetzen", sagte Hleb. Er besitzt noch einen Vertrag bis 2012 beim letztjährigen Champions-League-Sieger.

Ein Wechsel zu Bayern München hat sich nach der Vertragsverlängerung von Franck Ribery bis 2015 zerschlagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel