Bernd Schiphorst bleibt Aufsichtsratschef des Bundesliga-Absteigers Hertha BSC Berlin.

Wenige Stunden nach der Mitgliederversammlung am Montagabend benannte der neu gewählte Aufsichtsrat den Medien-Manager erneut zu seinem Vorsitzenden.

Neuer Stellvertreter des Kontrollgremiums ist der ehemalige Hertha-Profi Andreas Schmidt.

Bei der Mitgliederversammlung überraschte der künftige Zweitligist mit der Nachricht, dass Top-Spieler Raffael einen neuen Vertrag bis 2014 unterschrieb.

Zudem präsentierte Hertha in Raffaels Bruder Ronny, der ablösefrei von Sporting Lissabon kommt und bis 2013 bleibt, den ersten Neuzugang für die kommende Saison.

"Das ist ein klares Zeichen für den Aufstieg", sagte Hertha-Manager Michael Preetz.

Ein möglicher Sturz des Präsidenten Werner Gegenbauer wurde derweil verhindert. Nur 301 der 1286 anwesenden Mitglieder wollten einen Abwahlantrag des Präsidiums zulassen, so dass der Antrag abgelehnt wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel