Das Wettbieten in der Bundesliga um eine Verpflichtung von Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack geht in die heiße Phase. Während der Hamburger SV und der VfL Wolfsburg wegen der schlechteren sportlichen Perspektive den 33 Jahre alten Mittelfeldspieler mit einem Millionen-Gehalt auf Premier-League-Niveau locken wollen, setzt Bayer Leverkusen eher auf seine Charme-Offensive.

Der derzeit noch verletzte Ballack hatte sich gemeinsam mit seinem Berater Michael Becker zuletzt mit Leverkusens Sportchef Rudi Völler zu einem abschließenden Gespräch getroffen. Angeblich soll Bayer dem 98-maligen Nationalspieler rund zwölf Millionen Euro Gehalt für einen Vertrag bis 2012 geboten haben. `Es ist total realistisch, dass Michael zu Bayer zurückkommt. Wir haben bereits mit ihm gesprochen und uns auch finanziell ein bisschen gestreckt", sagte Völler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel