Wolfsburgs brasilianischer Stürmer Grafite ist wegen eines Todesfalls in der Familie in seine Heimat abgereist. In der Nacht zum Montag war sein Vater verstorben.

"Das ist ein persönlicher Schicksalsschlag. Ich habe ihm auf unbestimmte Zeit frei gegeben", sagte Trainer Felix Magath.

Der Zustand des Vaters hatte sich am Wochenende unerwartet verschlechtert. Grafite bat Magath daher nach dem 4:1 am Samstag gegen Arminia Bielefeld, in dem er das letzte VfL-Tor erzielt hatte, um Erlaubnis für einen Heimaturlaub.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel