Noch ohne Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah hat Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli am Freitagnachmittag sein erstes 85-minütiges Training absolviert. Der frühere Schalker stand noch als WM-Experte beim ARD-Morgenmagazin unter Vertrag und wird erst am Sonntag seine erste Trainingseinheit in der Hansestadt absolvieren können.

Dafür konnte Trainer Holger Stanislawski vor rund 200 Zuschauern mit dem Ex-Rostocker Fin Bartels, dem vom 1. FC Köln verpflichteten Torhüter Thomas Kessler und dem zuletzt vereinslosen Abwehrspieler Moritz Volz drei seiner Neuzugänge begrüßen. Sonderurlaub bis Montag durfte noch Routinier Mathias Hain genießen.

Bereits am Samstag bestreiten die Norddeutschen beim Heider SV ein erstes Testspiel. In der kommenden Woche ist ein Trainingslager in Schneverdingen angesetzt, erster Härtetest für den Neuling dürfte ein Freundschaftsspiel am 16. Juli am Millerntor gegen den Liga-Rivalen Bayer Leverkusen sein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel