Das DFB-Sportgericht hat Hannovers Mittelfeldspieler Arnold Bruggink nach seiner Roten Karte aus der Partie gegen 1899 Hoffenheim wegen "rohen Spiels" für drei Spiele gesperrt.

Der Niederländer hatte sich bei der 2:5-Niederlage am vergangenen Samstag in der 85. Minute ein grobes Foulspiel gegen Sejad Salihovic geleistet und wurde von Schiedsrichter Marc Seemann des Feldes verwiesen.

Spieler und Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel