Der Poker zwischen dem VfL Wolfsburg und Hertha BSC Berlin um Nationalspieler Arne Friedrich geht in die heiße Phase.

VfL-Manager Dieter Hoeneß weilte in der Hauptstadt, um mit seinem Ex-Klub über die Ablösesumme für einen Wechsel zu verhandeln. `Wir sind in Gesprächen mit Hertha", sagte Hoeneß der "Bild".

Das erste Angebot des Bundesligisten in Höhe von angeblich 1,1 Millionen Euro soll der Absteiger abgelehnt haben.Hertha hatte zuvor eine Option gezogen, durch die der bis 2013 an den Klub gebundene Abwehrspieler auch in der 2. Liga für Hertha auflaufen müsste.

Da sich die Berliner jedoch das Gehalt von geschätzten drei Millionen Euro im Unterhaus kaum leisten können, gilt ein Verkauf des 31 Jahre alten WM-Teilnehmers als sicher.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel