Der Wechsel von Manager Horst Heldt innerhalb der Bundesliga vom VfB Stuttgart zu Schalke 04 ist offenbar perfekt. Nach Angaben der "Bild" einigten sich beide Klubs am Samstag in Stuttgart auf einen Wechsel des 40 Jahre alten Ex-Nationalspielers.

Offiziell sei der Transfer ablösefrei, so das Blatt. Allerdings sei ein Freundschaftsspiel vereinbart worden, dessen Einnahmen komplett an den VfB gehen soll. Die Schwaben, bei denen Heldt noch bis 2013 unter Vertrag stand, hatten zuvor angeblich eine Ablöse von rund 1,5 Millionen Euro gefordert.

Als Nachfolger Heldts in Stuttgart sind unter anderem der frühere VfB-Profi Fredi Bobic, Ex-Nationaltorhüter Jens Lehmann - bis Sommer noch als Profi im VfB-Kader - und der derzeitige Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff im Gespräch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel