Wie "derwesten" berichtet wird dem 28 Jahre alten Offensivspieler von Borussia Dortmund in Ägypten die Ausreise verweigert.

Der 28-Jährige Zidan, der nach einem Kreuzbandriss für Reha-Maßnahmen in sein Heimatland gereist war, soll zum Militär einberufen werden - in Ägypten besteht die Wehrpflicht bis zum 30. Lebensjahr.

Im Falle einer Einberufung drohen dem BVB-Spieler drei Jahre Militärdienst.

Allerdings ist Trainer Jürgen Klopp zuversichtlich, dass sich die Angelegenheit im Sinne des Revier-Klubs regeln lässt. Eine Entscheidung wird für Mitte August erwartet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel