Im Streit um die "50+1"-Regelung droht Hannover 96 der Deutschen Fußball Liga (DFL) nun mit einer Klage.

Diese lehnt eine von den Niedersachsen bereits seit Jahren gewünschte Änderung der Regelung weiterhin ab. "Sollte diese Entscheidung durch den Ligaverband bestätigt werden, wird Hannover 96 eine gerichtliche Klärung der bestehenden '50+1'-Regelung vornehmen lassen", kündigte der Klub an.

Mit Blick auf einen möglichen Einstieg von Investoren geht es um deren Beteiligungsmöglichkeiten sowie die Stimmanteile der Vereine.

AD

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel