Arjen Robben hat Neuzugänge für Doublegewinner Bayern München gefordert und geht damit auf Konfrontationskurs zur Vereinsspitze.

"Wir brauchen für nächste Saison noch Verstärkungen", sagte Robben der "Sport Bild": "Es ist wichtig für Bayern, mit neuen Spielern die Qualität im Kader zu erhöhen, aber auch den Wettbewerb innerhalb der Mannschaft zu steigern."

Robben glaubt, dass mit weiteren Topspielern der Triumph in der Königsklasse möglich gewesen wäre. "Hätte Bayern damals neben mir auch Sneijder verpflichtet, hätten wir vergangene Saison vielleicht schon die Champions-League gewonnen."

Der bei der WM mit bislang fünf Toren überragende holländische Regisseur Wesley Sneijder war im vergangenen Jahr als Zugang beim FC Bayern im Gespräch gewesen, wechselte dann jedoch für 16 Millionen Euro zu Inter Mailand. Die Italiener gewannen das Champions-League-Finale gegen die Münchner.

In dieser Saison hat Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge Neuzugänge ausgeschlossen, die über 20 Millionen Euro kosten. Interesse besteht lediglich an einem Verteidiger. `Wir halten weiter Ausschau, und wenn wir einen geeigneten Mann finden, ist es gut.

Falls nicht, dann hat Louis van Gaal auch kein Problem damit, mit Diego Contento in die Saison zu gehen", sagte Rummenigge. Interesse soll am niederländischen WM-Teilnehmer Gregory van der Wiel von Ajax Amsterdam bestehen. Der hochveranlagte Außenverteidiger soll angeblich 14 Millionen Euro Ablöse kosten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel