Italiens Rekordmeister Juventus Turin wirbt weiter um Edin Dzeko und will dem Bundesligisten VfL Wolfsburg für den Torjäger eine Ablösesumme von 30 Millionen Euro bieten. Das berichtet "Tuttosport".

Eine entsprechende Offerte soll Juves Sportdirektor Giuseppe Marotta Wolfsburgs Manager Dieter Hoeneß in der kommenden Woche bei einem Treffen vorlegen. Turin plant zudem, den "Wölfen" im Gegenzug einen der beiden Mittelfeldspieler Momo Sissoko oder Christian Poulsen anzubieten.

Dzeko hätte die Niedersachsen gegen eine festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro mit Frist zum 31. Mai verlassen können. Ein entsprechendes Angebot war jedoch nicht eingegangen.

Der VfL machte danach klar, dass der Bundesliga-Torschützenkönig beim Ex-Meister bleiben müsse. Dzeko selbst hatte jedoch mehrfach betont, dass er den Bundesligisten verlassen wolle.

Erst zum Trainingsauftakt am 1. Juli meinte der 24-Jährige: "Ich hoffe und denke, dass der VfL mich gehen lässt." Zudem deutete Dzeko an, konkrete Angebote anderer Vereine in der Hinterhand zu haben: "Ich habe etwas Konkretes und muss jetzt in Ruhe mit Dieter Hoeneß und Steve McClaren reden."

Auch Bastian Schweinsteiger soll mittlerweile bei Juventus auf dem Wunschzettel stehen. In den vergangenen Wochen gab es bereits Meldungen, wonach Marotta den Brasilianer Diego als Tauschobjekt bei Bayern München für Schweinsteiger und dem Hamburger SV für Dennis Aogo angeboten habe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel