Der Dortmunder Profi Lasse Sobiech hat sich an seinem letzten Urlaubstag eine kuriose Verletzung zugezogen.

Während der 19-Jährige am Jungfernsteig in Hamburg saß, wurde er laut "Bild" von einem 40 Tonnen schweren Ausflugsdampfer angefahren.

Dabei zog sich der U19-Nationalspieler eine schwere Muskelquetschung im linken Bein zu. "Ein irrsinniger Schmerz. Ich habe gedacht, jetzt ist alles vorbei", erklärte Sobiech.

Dabei hatte er sogar Glück, dass aufgrund der Schiff-Gummileiste nichts Schlimmeres passiert ist. Ansonsten hätte womöglich seine erst beginnende Karriere bereits beendet sein können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel