Bastian Schweinsteiger erwartet beim Deutschen Meister und Pokalsieger Bayern München ein "WM-Problem".

"Für Bayern München ist das nicht ideal, wenn wir Spieler nach solch einer langen Saison mit 60 Spielen drei Wochen Urlaub haben, und nach zweieinhalb Wochen geht schon die neue Saison wieder los", sagte der 25-Jährige dem "kicker".

Der Mittelfeldspieler bestätigt damit die Worte von Bayern Trainer Louis van Gaal, der die Situation beim Rekordmeister vergangene Woche als "großes Problem" bezeichnet hatte: "Ich bedaure das, weil ich keine gute Vorbereitung machen kann. Das ist schwierig für mich und auch die WM-Spieler", hatte der 58-Jährige moniert.

Neben Franck Ribery (Frankreich) und Martin Demichelis (Argentinien), die aufgrund des vorzeitigen Ausscheidens ihrer Nationalteams schon Ende Juli ins Training einsteigen werden, fehlen van Gaal bis zum 2. August acht deutsche und drei niederländische Nationalspieler.

Die Bayern-Profis Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose, Mario Gomez, Thomas Müller, Holger Badstuber, Jörg Butt und Rückkehrer Toni Kroos (von Bayer Leverkusen) spielten bei der WM für Deutschland.

Kapitän Mark van Bommel, Arjen Robben und Edson Braafheid verpassten im Endspiel gegen Spanien am Sonntag mit den Niederlanden den Weltmeister-Titel. Allen elf Spielern gönnt van Gaal jetzt drei Wochen Urlaub.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel