Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern bleibt in der Vorbereitung auf die anstehende Saison das Verletzungspech seiner Torhüter treu.

Nachdem sich bereits Stammkeeper Tobias Sippel (Muskelfaserriss) und dessen Vertreter Kevin Trapp (Oberschenkelzerrung) Blessuren zugezogen hatten, erwischte es am Donnerstag auch Nachwuchstorwart Emilio Fioranelli.

Der 19-Jährige erlitt im Vormittagstraining einen Bruch des rechten Wadenbeins und eine Verletung des Syndesmosebandes.

Fioranelli wird im Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern operiert und fällt je nach Heilungsverlauf zwischen drei und sechs Monaten aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel