Der "Fall Ribery" beunruhigt jetzt auch den FC Bayern.

Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge verriet in der "Bild": "Ich glaube, das ist eine politisch motivierte Geschichte wegen des schlechten Abschneidens der französischen Nationalmannschaft bei der WM. Ribery soll zum Sündenbock gemacht werden. Wir machen uns große Sorgen über den Ausgang des Verfahrens."

Auch der Radiosender "Europe 1" vermutet: "Zahlt Ribery für das Nationalteam?" Gegen den Bayern-Star wurden in seiner Heimat Ermittlungen wegen "Kontaktanbahnung zu einer minderjährigen Prostituierten eingeleitet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel