Der VfB Stuttgart hat den Uhren-Cup in der Schweiz dank Ciprian Marica gewonnen.

Die Mannschaft von Trainer Christian Gross besiegte im Endspiel in Grenchen die Young Boys Bern nach zwei Treffern des Rumänen mit 2:1 (0:0).

Nach dem Rückstand durch Albert Spahiu (57.) drehte Marica mit seinem Doppelpack (63./Elfmeter und 77.) die Begegnung.

Bern spielte nach einem Platzverweis gegen Hochstrasser (44.) in Unterzahl. Die Schwaben hatten durch ein 2:1 gegen den niederländischen Meister Twente Enschede das Finale erreicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel