Der VfB Stuttgart hat sein Interesse an einer Verpflichtung des ghanaischen Nationalspielers Andre Ayew bestätigt.

"Er ist einer der jungen Spieler, die bei der WM auf sich aufmerksam gemacht haben", sagte VfB-Trainer Christian Gross den "Stuttgarter Nachrichten": "Ich könnte es mir absolut vorstellen, dass er zum VfB passt."

Zuvor hatte die französische Sporttageszeitung "L'Equipe" berichtet, dass die Schwaben eine Ablöse von einer Million Euro für den WM-Teilnehmer zahlen wollen.

Der 20 Jahre alte Ayew, der bei der WM in Südafrika neben Thomas Müller von Bayern München zu den besten Jungstars des Turniers zählte, steht noch ein Jahr beim französischen Erstligisten Olympique Marseille unter Vertrag.

In der vergangenen Saison war er an den Zweitligisten AC Arles-Avignon ausgeliehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel