Torhüter Heinz Müller vom FSV Mainz 05 kommt trotz eines Längsrisses im hinteren Kreuzband wohl um eine Knieoperation herum. Das ergab eine ärztliche Untersuchung am Montag in München.

Allerdings wird der 32-jährige Müller, der konservativ behandelt wird, mehrere Wochen ausfallen und in den ersten Spielen der neuen Saison fehlen.

"Wir nehmen diese Nachricht erst einmal sehr positiv auf und hoffen, dass der Heilungsverlauf diese Prognose bestätigt", sagte FSV-Manager Christian Heidel. Er will zunächst nicht auf dem Transfermarkt aktiv werden: "Auf Grundlage dieser Informationen sehen wir zunächst keinen akuten zusätzlichen Handlungsbedarf auf der Position des Torhüters."

Müller hatte die Verletzung im Testspiel gegen Alemannia Aachen (4:0) am vergangenen Donnerstag in Bad Reichenhall erlitten.

Eugen Polanski indes reiste am Montagmittag aus privaten Gründen aus dem Trainingslager in Flachau ab. Der Mittelfeldspieler soll erst am Wochenende wieder zur Mannschaft stoßen.

Am Sonntag hatte bereits Aristide Bance das Trainingslager verlassen. Hintergrund der vorzeitigen Rückkehr des Stürmers nach Mainz könnten erneute Probleme mit einer Reizung im Knie sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel