Aufsteiger FC St. Pauli hat in der Vorbereitung auf die neue Saison der Bundesliga einen schweren Rückschlag erlitten.

Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah zog sich einen Sehnenteilabriss im rechten Oberschenkel zu und muss mehrere Wochen pausieren. Ob der Zugang vom deutschen Vizemeister Schalke 04 rechtzeitig zum ersten Spieltag am 21. August beim SC Freiburg fit wird, scheint äußerst fraglich.

Asamoah hatte sich die Blessur am vergangenen Wochenende beim Blitzturnier in Göttingen zugezogen. Nach weiteren Untersuchungen gab es am Dienstag die ernüchternde Diagnose. St. Pauli bestreitet sein erstes Pflichtspiel der Saison in der ersten DFB-Pokal-Runde am 14. August beim Regionalligisten Chemnitzer FC.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel