Die Staatsanwaltschaft Zürich hat gegen Eren Derdiyok von Bayer Leverkusen eine Untersuchung wegen des Verdachts der schweren Körperletzung eingeleitet. Das bestätigte Staatsanwalt Manuel Kehrli.

Der Schweizer Nationalspieler soll im vergangenen Jahr in einem Züricher Nachtclub einem anderen Besucher mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen haben. Der Mann erlitt eine schwere Verletzung am linken Auge.

Derdiyok, der zum Zeitpunkt des Vorfalls noch beim FC Basel unter Vertrag stand, drohen bei einer Verurteilung bis zu zehn Jahren Haft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel