Eintracht Frankfurt hat ein Testspiel gegen den englischen Meister FC Chelsea mit 2:1 (1:0) gewonnen und befindet sich drei Wochen vor Beginn der neuen Saison weiter in bestechender Frühform.

Mit dem Prestige-Erfolg am Sonntag gegen die Blues feierten die Hessen in der Vorbereitung ihren siebten Sieg im siebten Spiel.

Patrick Ochs (25.) und Halil Altintop per Foulelfmeter (83.) erzielten beim Heimspiel vor über 40.000 Zuschauern die Treffer für die Eintracht. Der zur Halbzeit eingewechselte Frank Lampard (64.) glich für Chelsea zum zwischenzeitlichen 1:1 aus.

Eintracht-Trainer Michael Skibbe brachte die beiden griechischen Neuzugänge Theofanis Gekas und Georgios Tzavellas von Beginn an.

Zudem bestand Ioannis Amanatidis nach neunmonatiger Zwangspause und zwei Knie-Operationen die Belastungsprobe.

Gegen das mit zahlreichen Weltstars gespickte Chelsea tat sich die Eintracht zunächst schwer.

Doch nach der Führung durch Ochs nach einem schweren Fehler von Chelsea-Torhüter Henrique Hilario wurden die Frankfurter, die in ihrem ersten Saisonspiel am 21. August bei Hannover 96 antreten müssen, immer besser. Ochs (34.), Gekas (35., 56.) und Amanatidis (45.) hatten weitere gute Chancen.

Chelsea, das am Mittwoch zum nächsten Testspiel beim Hamburger SV antritt, zeigte nur gelegentlich das große Potenzial.

Beim Gegentor von Lampard sah Eintracht-Schlussmann Ralf Fährmann, der in der Halbzeit für Oka Nikolov eingewechselt wurde, nicht gut aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel