Nationalspieler Dennis Aogo hat sich im Poker um einen neuen Vertrag zum Bundesligisten Hamburger SV bekannt.

Der seit Wochen vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin umworbene Linksverteidiger erklärte nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub: "Ich habe oft genug betont, dass ich in Hamburg bleiben will, und das ist auch heute noch so. Ich weiß nicht, woran eine Verlängerung scheitern sollte."

Aogo steht bei den Hanseaten bis 2012 unter Vertrag. Erste Gespräche über eine Verlängerung und eine kräftige Gehaltserhöhung begannen bereits vor der WM und sollen nun intensiviert werden. Gleichzeitig machte Aogos Berater Gordon Stipic noch einmal das Interesse von "Juve" an dem 23-Jährigen deutlich.

Laut der Zeitung "Tuttosport" soll sich Stipic bereits mit Verantwortlichen des italienischen Rekordmeisters getroffen haben. Der HSV erklärte jedoch mehrmals, Aogo nicht abgeben zu wollen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel