Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat die Arbeitsauffassung seines Stürmers Miroslav Klose scharf attackiert.

Klose hatte vor der WM in Südafrika gesagt, er arbeite jetzt hart und habe fünf Kilo abgenommen.

Darüber "habe ich mich fürchterlich geärgert", sagte Rummenigge der "Sport Bild". "Da habe ich mich gefragt: Muss man beim FC Bayern nicht hart arbeiten, muss man da nicht sein optimales Gewicht haben?"

Der Vorstands-Chef des FC Bayern München stellte klar: "Das geht nicht, plötzlich bei der Nationalmannschaft anzufangen, hart zu arbeiten und bei Bayern München, wo er das Geld verdient, eine andere Gangart an den Tag zu legen."

Der 33-Jährige hatte in der vergangenen Saison nur dreimal durchgespielt und kämpft momentan als einer von vier Angreifern um den einen Platz im Sturm.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel