Boomland Bundesliga: Zwei Wochen vor dem Start der neuen Spielzeit hat der Dauerkarten-Absatz in der Bundesliga neue Dimensionen erreicht. Zwölf der 18 Klubs mussten den Verkauf frühzeitig einstellen.

Insgesamt wurden knapp 460.000 Tickets verkauft und die Marke aus dem Vorjahr (knapp 450.000) vorzeitig übertroffen. Für den Fußball gilt: die Wirtschaftskrise scheint überwunden.

Zuschauer-Magnet Nummer eins ist weiterhin Borussia Dortmund. Die Westfalen erhöhten das Dauerkarten-Kontingent für dieses Jahr um 1000 auf 52.000 Tickets und steuern einem historischen Spitzenwert entgegen. Noch nie hat im deutschen Fußball ein Klub so viele Jahreskarten verkauft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel