Im Streit um die Verletzung von Mittelfeldstar Arjen Robben hat nun auch Bayern Münchens Trainer Louis van Gaal dem niederländischen Mannschaftsarzt, aber auch Bondscoach Bert van Marwijk Vorwürfe gemacht. "Es ist die Aufgabe des Trainers, aber vor allem des Arztes, den Spieler zu schützen. Das wurde nicht gemacht", klagte van Gaal.

Der Arzt der niederländischen Nationalmannschaft, Gert-Jan Goudswaard, habe eine Diagnose gestellt "und unser Arzt eine andere. Aber unser Arzt ist Professor Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt - und er ist für Muskelverletzungen der Experte weltweit", führte van Gaal weiter aus.

Robben selbst, der mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel knapp zwei Monate ausfällt, wollte der Bayern-Coach nicht direkt kritisieren. "Jeder will bei einer Weltmeisterschaft spielen und macht deshalb alles, um das zu verwirklichen", so van Gaal. Er habe den Mittelfeldspieler jedoch `mehrmals angerufen und ihn gewarnt". Der FC Bayern habe ohnehin "alles getan, was wir tun konnten".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel