Seit Sonntag ist der Deal endlich perfekt: Philipp Degen vom FC Liverpool verstärkt ab sofort den VfB Stuttgart.

Die Schwaben liehen den schweizerischen Nationalspieler wie erwartet für ein Jahr von den "Reds" aus. Der 27 Jahre alte Rechtsverteidiger soll keine Leihgebühr kosten.

Degen absolvierte am Freitag die sportärztliche Untersuchung in Stuttgart.

"Ich freue mich auf die Herausforderung. Ich will meine Chance unbedingt nutzen. Es ist schön, wieder mit Christian Gross zusammenzuarbeiten. Mit ihm hatte ich eine sehr erfolgreiche Zeit in Basel", sagte Degen.

Der frühere Dortmunder, der von 2005 bis 2008 beim BVB spielte und dann in die Premier League wechselte, gilt als Wunschkandidat von VfB-Coach Christian Gross.

"Ich kenne Philipp sehr gut und schätze ihn sowohl als Fußballer als auch als Menschen. Er ist ein sehr athletischer und schneller Spieler, der oft den Weg nach vorne sucht", sagte Gross über seinen Landsmann.

Der VfB hat damit seine Planungen aber noch nicht abgeschlossen. Gross wünscht sich vor allem zwei Spieler für die Außenbahnen.

Mit Ibrahima Traore von Zweitligist FC Augsburg sind sich die Stuttgarter bereits einig. Derzeit feilschen die Klubs aber noch um die Ablösesumme.

Angeblich soll der VfB nun sein erstes Angebot über eine Million Euro erhöht haben. Augsburg will 2,5 Millionen. Eine Absage gab es indes vom Ghanaer Andrew Ayew von Olympique Marseille.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel