Torhüter Oka Nikolov bleibt auch in der anstehenden Saison die Nummer eins beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Trainer Michael Skibbe gibt dem 36-Jährigen damit wie erwartet den Vorzug vor dem knapp 15 Jahre jüngeren Ralf Fährmann, der vor einem Jahr von Schalke 04 an den Main gewechselt war.

"Man hat in der vorherigen Saison gesehen, dass Oka unserer Defensive eine enorme Stabiliät verleiht", begründete Skibbe, der beide Torleute über seine Entscheidung unterrichtete.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel