HSV-Cheftrainer Armin Veh hat die offenen Fragen bezüglich der Kapitänsbinde und der Nummer eins im Tor geklärt.

Der 26-jährige Heiko Westermann wird die Hanseaten in der kommenden Saison als Kapitän aufs Feld führen. Der Zugang vom FC Schalke 04 löst David Jarolim ab, der die Binde in den vergangenen zwei Jahren getragen hatte. "Ich übernehme die Verantwortung gern und freue mich auf das Amt", so Westermann.

Armin Veh begründet seine Entscheidung: "Ich möchte einen neuen Akzent setzen. Heiko ist ein anerkannter, akzeptierter Spieler. Er hat Schalke als Kapitän in die Champions League geführt. Wir haben ihn geholt, damit er auch beim HSV Führungsaufgaben übernimmt."

In der T-Frage setzt Veh auf die alte Nummer eins, Frank Rost. Neuzugang Jaroslav Drobny muss sich nun mit dem Platz auf der Bank begnügen.

"Frank hat sich in der Vorbereitung hervorragend präsentiert. Das soll er jetzt weiter so umsetzen", sagt Veh, "wenn ein neuer Torwart dazu kommt, muss er besser sein um zu spielen. Die beiden sind aber auf Augenhöhe - deswegen spielt Rost."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel