Rekordmeister Bayern München muss wohl auch zum Bundesliga-Start am Freitag gegen den VfL Wolfsburg auf Stürmer Ivica Olic verzichten.

Der kroatische Nationalspieler laboriert noch immer an den Folgen einer Knieverletzung, die er sich vergangene Woche beim Länderspiel in der Slowakei zugezogen hatte.

Nach einer Untersuchung am Montag gab Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt aber immerhin teilweise Entwarnung: Olic muss nicht operiert werden.

Laut Müller-Wohlfahrt soll jetzt beobachtet werden, wie Olics Knie auf Belastung reagiere. Eine weitere Untersuchung am Mittwoch soll dann Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Olic hatte wegen der Blessur bereits das Erstrundenspiel der Bayern im DFB-Pokal am Montagabend in Köln gegen den Fünftligisten Germania Windeck verpasst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel